Als Unternehmen fragen wir uns ja auch schon immer - warum sollen wir an dieser oder jener Veranstaltung als Aussteller teilnehmen?

Da sich das auch Open-Source-Projekte fragen sollten (und sich über ihre Zielgruppen klarwerden müssen) habe ich meine Gedanken dazu am Beispiel von zwei Veranstaltungen und als Teil der openHAB-Community als Gastbeitrag im Blog von openHAB veröffentlicht.

Die kurze Zusammenfassung: Es gibt mindestens drei Zielgruppen die OSS-Communities ansprechen.

Und weil es mindestens diese drei Zielgruppen gibt, sollte die Teilnahme der Open-Source-Community an vielfältigen Veranstaltungen auch “außerhalb der eigenen Blase” selbstverständlich sein. Dass es trotzdem nicht einfach ist, die kritische Masse an Freiwilligen als Botschafter für die Open-Source-Software zu gewinnen, erlebe ich regelmäßig als Teil der verschiedenen OSS-Communities. Dazu werde ich bei Gelegenheit einen separaten Blogpost schreiben.

BTW: Eine ganz besondere Freude war es mir, dass unser Schülerpraktikant Finn beim Bosch Hackathon zusammen im Team mit dem Kollegen Elias den dritten Platz in der Kategorie #buildings belegt hat. Gratulation auch noch einmal auf diesem Wege.